referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Adriána
Nedeľa, 26. júna 2022
Friedrich Schiller und Johann Wolfgang Goethe
Dátum pridania: 08.06.2003 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: brusnicka
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 3 872
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 13.1
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 21m 50s
Pomalé čítanie: 32m 45s
 

Karl sagt dem Vater, das er der berüchtigte Räuberhauptmann ist und alter Moor gibt den Geist auf. Als Karl erfährt, dass sich Franz selbst getötet hat, ist er froh, dass die schwere Last des Brudermordes nicht auf ihn fällt. Karl möchte mit Amalia gehen aber das wollen seine Bundesgenossen nicht und erinnern ihn an den Treueschwur. Karl will sich nun mit seinen Kameraden entfernen, doch Amalia will nicht länger leben und bittet ihn um den Todesstoß. Nach längeren Gewissenskämpfen ermordet er sie und stellt sich freiwillig den Behörden.

Johann Wolfgang von Goethe war in 1749 in Frankfurt geboren. Er stammt von einer sehr reiche Familie. Sein Vater war ein Jurist in Frankfurt am Main. Seine Mutter war auch eine adlige, sehr feine Dame. Die Mutter war 21 Jahre jünger als der Vater und sie war das Gegenteil des Vaters. Sie war sehr nett, freundlich, gutherzlich. Der Vater war ein sehr strenger pedantischer Tyrann. Goethe war auch sehr streng zu sich selbst, pedantisch und sehr klug. Als er klein war, hatte er viele Hauslehrer. Er lernte Geschichte, Mathe, Reiten, Fechten, Tanz und Sprache Englisch, Französisch, Italienisch, Latein, Griechisch und Hebräisch. Als er 16 Jahre alt war, hat er mit dem Studium begonnen. Goethe konnte nicht das studieren was er wollte, sondern das, was sein Vater gesagt hat. Er musste Jura studieren. Das Studium interessierte ihn nicht. Er begann mit dem Studium in Leipzig, ein Zentrum des Studiums. Er hat sich dort gut geführt. Er besuchte nicht nur Vorlesungen und Seminare, sondern auch die bekanntesten Leipziger Kneipen und Weinkeller. Er wurde in Leipzig tot krank. Er musste das Studium abbrechen. Er war ein Hypochonder. Er ging zurück nach Frankfurt. Sein Vater war sehr böse und das Verhältnis zwischen Vater und Sohn war immer schlechter und schlechter. Der Vater wollte sein Ziel erreichen, und deshalb schickte er Goethe zum weiteren Jurastudium nach Strassburg. Er hat dort das Studium beendet. Hier hat er den Schriftsteller und Philosophen J. G. Herder kennengelernt. Mit ihm hat er die Bewegung Sturm und Drang gegründet. Unter dem Einfluss der Bewegung schrieb er das historische Drama Götz von Berlichingen. Die strassburgische Zeit ist wichtig, weil er dort seine erste Liebe erlebt hat. Die Frau, in die er verliebt war, war reiche Charlotte von Stein. Diese Frau war verheiratet, aber die Liebe war so groß, dass er nach dem Studium nach Hause ging und schrieb den Kurzroman: „ Die Leider des jungen Werthers “. Die erste Ausgabe des Romans hatte einen riesengroßen Erfolg. Goethe wurde in Europa sehr schnell berühmt.
 
späť späť   3  |  4  |   5  |  6  |  7  |  ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.