referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Mikuláš
Pondelok, 6. decembra 2021
Heroin
Dátum pridania: 08.12.2003 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: Annemarie
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 370
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 1.4
Priemerná známka: 2.95 Rýchle čítanie: 2m 20s
Pomalé čítanie: 3m 30s
 

Heroin wirkt wie keine andere Droge, schmerzlindernd und löst starke Euphorie aus.Nach einem Entzug muss der Körper erst wieder lernen, eigene Endorphine zu produzieren.Die Gefahr eines Rückfall ist sehr hoch.

Heroin wird aus den Kapseln des Schlafmohns unter Hinzufügen von Essigsäureanhydrid gewonnen.Das weiße bis braune Pulver wird meist in gelöster Form in die Venne von Ellenbogen, Händen, Beinen und Füßen gespritzt.Es kann aber auch geschnupft, geraucht oder inhaliert werden.

Negative Gefühle werden durch ein Glücksgefühl zugedeckt.Der Konsument hat den Eindruck, immun gegen psychische Probleme und äußere negative Einflüssen zu sein.
Der Zustand wird oft als "wie in Watte gepackt" beschrieben.Allerdings lässt das Glücksgefühl mit jeder Anwendung nach.Der Konsumnet braucht immer höhere Dosen, um sich wohl zu fühlen.Die euphorische Wirkung wird erzeugt, indem sich die im Heroin enthaltenen Opiaten an die Opiatrezeptoren heften.

LEBENSLANGE SEHNSUCHT NACH HEROIN!

Werden Opiate regelmäßig von außen zugeführt, drosselt der Körper die eigene Endorphinproduktion und so kann schon kurzzeitiger, regelmäßiger heroinkonsum eine starke psychische und körperliche Abhängigkeit erzeugen.Die körperlichen Entzugssymptome (Nervosität, Schlaflosigkeit, Erbrechen, Durchfall, schmerzhafte Krämfe) können zwar nach etwa zehn Tagen durchgestanden sein.Die Sehnsucht nach der Drogenwirkung lässt den Konsumenten jedoch oft nie wieder los.

Die Illegalisierung des Heroins bringt gewisse Gefahren für den Konsumenten mit sich.Da keine Qualitätskontrolle stattfindet ist unklar, welche Streckmittel zusammen mit dem Heroin in den Blutkreislauf injiziert werden.Diese Verunreinigung des Stoffes kann schwere Organschäden, beispielweise an Leber, Magen und Darm auslösen.Auch die Stoffkonzentration ist nicht bekannt.Deschalb besteht die Gefahr der Überdosierung.In diesen Fall können Atemlähmung und Herzversagen zum Tode führen.

Das gemeinsame Benutzen von Spritzen kann AIDS und HEPATITIS übertragen.Die Illegalität treibt die Heroinpreise in die Höhe, so dass ein Teil der Abhängigen zu Prostitution oder Beschaffungskriminalität greifen müssen.

DAS LEBEN NACH DER DROGE

Von der Sucht loszukommen ist äußerst schwierig.Beim Absetzen der Droge muss der Körper erst wieder lernen, Endorphine zu produziere.Hinzu kommt, dass das Leben vieler Abhängiger völlig von der Beschaffung und dem Konsum von Heroin bestimmt wird.Nach dem Absetzen der Droge müssen sie ihr gesamtes Leben neu organisieren.Wird das soziale Umfeld nicht gewechselt, ist die Gefahr eines Rückfalls sehr hoch.
 
späť späť   1  |   2   
 
Zdroje: www.lifeline.de
Podobné referáty
Heroín GYM 2.9361 604 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.