referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Bibiána
Štvrtok, 2. decembra 2021
Slowakei
Dátum pridania: 22.02.2004 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: kyana
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 739
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 2.9
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 4m 50s
Pomalé čítanie: 7m 15s
 

und eine einzigartige Eishöhle - Dobschina)
- in der Welt gibt es nur 3 Aragonithöhlen und eine davon befindet sich in der S (Ochtina)
- viele der Höhlen werden auch für heilung von Asthmakranken und Allergiken genutzt
- S ist Reich an verschiedene Pflanzen- und Tierarten (manche sind geschützt)
- in der S gibt es viele Nationalparks und Naturschutzgebiete (...)
- es gibt hier aber nicht nur Naturschönheiten, aber auch Kulturhistorische Denkmäler: attraktive Burgen, Schlösser, Kastelle
- Volksarchitektur kann man in den Freilichtsmuseen betrachten (Pribilina, Zuberec)
- Vlkolinec, Spisch, Banska Schtiavnica, Bardejov, Zehra (Kirche)

Wirtschaft
- in der Landwirtschaft überwiegt die Pflanzenproduktion von der Tierproduktion
- das land ist relativ arm an Bodenschätzen
- es werden Braunkohle, Eisenerz und Magnesit gefördert
- der entscheidende Zweig der Wirtschaft ist die Industrie
- es überwiegen Maschinenindustrie, Chemieindustrie und Mettalurgischeindustrie
- elektrische Energie wird in Wärme-, Atomkraftwerken und Wasserkraftwerken erzeugt
Bevölkerung
- am dichtesten bewohnt sin die Tiefebenen und Talkessel (mesta...)

Geschichte
- das Gebiet der S wurde schon in Urzeit besiedelt
- im Altertum siedelten sich hier Kelten und Dhaken ein
- es entstadt die keltische Stadt Oppidum
- im 1. Jh. kamen Germanen und Römer (die Überreste der römischer Stadt Gerulata kann man nicht weit von Bratislava betrachten) in das Gebiet der heutigen Slowakei
- zu Beginn des 6. Jh. erschienen nach der Völkerwanderung die Slawen hier und besiedelten das Gebiet
- ein Teil der Slowakei gehörte wahrscheinlich zu Samo’s Reich (7. Jahrhundert)
- im 8. Jh. entstand der erste Staat der Slawen, das Großmärische Reich (mit dem Zusammenschluss von 2 Fürstentums)
- im 863 kam auf Einladung des Fürsten Rastislavs eine Mission der Brüder Konstatin und Methodius aus Byzanz
- sie stellten die ällteste Glagolische Schrift zusammen, übersetzten die Bibel und liturgische Texte in die kirchenslawische Sprache...
- der Fränkische Fürst versuchte das Großmährische Reich zu erobern
- mit der Hilfe von dem Verräter Svatopluk gelang es ihnen fast
- ein Widerstand wurde aber organisiert und zusammen mit Svatopluk, der seinen Fehler eingesehen hat, besiegten die Slawen die Franken
- nach dem Tod von Svatopluk begann der Untergang des Reiches
- von dem 11. Jh. war das Gebiet der S unter der Herrschaft der Ungarn
- nach der Schlacht am Mohatsch wurde Fredinand 1. Habsburg zum ungarischen König
- im 1536 wurde Bratislava die Hauptstadt Ungarns
- als Folge der Niederlage gegen Prußenwurde die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn gegründet, desen Bestandteil die Slowakei war
- Ljudovit Schtur gehörte zu den radikalsten Kämpfern für die nationalen Rechte der Slowaken
- dank ihm wurde in 1843 die slowakische Schriftsprache kodifiziert
- die Welle der Bürgerlichen Revolutionen erfaßte auch Slowakei im 1848-49
- 1914 brach mit der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand der 1. Welkrieg aus
- 1918 entstand die Tschechoslowakische Republik
- 1938 wurde die unabhängige Slowaksiche Republik ausgerufen
- wachsende Unzufriedenheit führte im Jahre 1944 zum slowakischen Volksaufstand
- die Slowakei wurde wieder zum Bestandteil der Tschechoslowakei im 1945
- der wachsende Widerstand gegen die kommunistische Diktatur Gipfelte in der Tschechoslowakei mit der ,Samtrevolution, im November 1989
- am 1. Januar 1993 entstand die unabhängige Slowakische Republik.
 
späť späť   1  |   2   
 
Podobné referáty
Slowakei SOŠ 2.9658 375 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.