referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Ľudomila
Štvrtok, 16. septembra 2021
Fraňo Kráľ: Die Kinder von Čenková
Dátum pridania: 27.05.2005 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: ekka
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 531
Referát vhodný pre: Gymnázium Počet A4: 1.8
Priemerná známka: 2.99 Rýchle čítanie: 3m 0s
Pomalé čítanie: 4m 30s
 
Fraňo Kráľ (1903- 1955)
Der slowakische Schriftsteller, Darsteller der sozialistischen realistischen Literatur.Der Dichter, Prosaist und Publizist.
Er wurde in den USA im Jahr 1903 als Sohn den Emigranten aus Smrčany geboren. Als er 2 Jahre alt war, zurückkehrte er mit den Eltern in die Slowakei. Er wurde in der Not aufgewachsen. Er studierte an der Lehrerbildunganstalt in Spišská Nová Ves. Später begann er mit dem Kommunismus zu sympatizieren und wurde ein Mitglied der KSČ. Nach dem Militärdienst erkrankte er am Tuberkolose und das ganze Leben hatte er die Gesundheitprobleme.Wegen seiner politischen Aktivität wurde er von einer zu anderer Schule versetzt. Später heiratete er und im 1953 bekam er der Titel ,,Nationalkunstler“.Er starb im 1955.

Die Literaturschaffung:
In die Literatur tritt er mit der Gedichtssammlung ,,Die Schwärze auf der Pallete“ ein.Später schrieb er die Romane, z.B. ,,Die zerspaltene Weg“, wo schopft er von der Zeit der Wirtschaftskrise, dann
,, Das Treffen“- da bechreibt er sein Aufenthalt auf der Adria.Weiter der wichtige autobiographische Roman ,,Es wird wie es nicht wurde.“

Die Kinder von Čenková (1932)
- es ist eine Prosa fur Jugend
- es bildet eine schwierige Lage der Familie ohne Vaters
- der Autor wollte das Leben den Kindern in verschiedenen sozialen Umgebungen abbilden
- das Werk ist in 5 Teile eingetielt, im jeden Teil beschreibt der Autor das Schicksal von den Kinder und im letzten Teil das Schicksal ihrer Mutter Zuzana Čenková.

Der Vorgang:
Zuzana Čenková muss allein um ihren vier kleinen Kinder kummern.Sie sind sehr arm und oft haben sie nichts in den Mund zu geben.Nur im Sommer arbeitet die Mutter als Reinemachefrau in einem Hotel.Sie haben auch keinen richtigen Heim, sie wohnen in einem alten Keller im Wald, nicht weit vom Erholungszentrum in der Hohe Tatra. Und deshalb die verzweifelte Mutter schickt ihren jungsten Sohn zu betteln. Da gefällt er zwei reichen Eheleute-Fabrikanten, die ihn zum Ende von der ratlosen Mutter kaufen. Zuzana liebt ihre Kinder, aber sie will nur das Bestes fur sie und deshalb will sie auch ihre weitere zwei Kinder Mišo und Hanka verkaufen. Aber endlich machte sie es nicht, weil die Sozialhilfe ihr die Kinder abnimmt und schickt jedes Kind auf einen anderen Ort- Hanka zu einem hungarischen Bauer in die Sudslowakei und Mišo zu einem armen Schuhmachermeister nach Bratislava.Der Autor weiter beschreibt die traurige Schicksale von Miško, Hanka unh Palko.Palko, umgekehrt, ist gut situiert, lebt im Reichtum und Luxus und fast vergiss auf seine Mutter und Geschwister.

Mišo muss schwer arbeiten bei dem Schuhmachermeister, aber er absolviert die Fachschule und hat lesen und schreiben zu gelernt.Dann schreibt er einen Brief fur Hanka, in dem schlägt er vor, damit sie nach Hause zuruckkommen werden..Hanka lebt ebenso in schwieregen Bedingungen, muss jeden Tag schwer arbeiten, der Bauer immer schreit an sie, und deshalb entscheidet sie sich, dass sie entfliehen wird.Dann sie reist mit dem Zug- ganz allein und fast ohne Geld.Aber wunderbar sie kommt nach Hause, wo trifft sie sich mit ihrem Bruder Mišo und kleinen Bruder Palko, der hat der Fabrikanten verdriessen und so haben sie ihn der Mutter zuruckgegeben. Zum Ende schliesst die Geschichte gut und glucklich.Die Mutter findet sich die Arbeit und alle sind glucklich, dass sie wieder zusammen sind.
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.