referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Drahomír
Utorok, 16. júla 2019
Wohnen: Das leben in der stadt und im dorf
Dátum pridania: 29.06.2005 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: twinspark
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 998
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 7.4
Priemerná známka: 2.96 Rýchle čítanie: 12m 20s
Pomalé čítanie: 18m 30s
 
Schon zwanzig Jahre wohnt unsere Familie in einem siebengeschossigen Haus einer Grossiedlung am Rande der Stadt. Diejenogen, die auf dem Lande wohnen, behaupten sehr oft, dass sie niemals in der Stadt wohnen wollten und schon uberhaupt nicht in einem Hochhaus. Nur hat das Wohnen in der Satdt wie auf dem Lande seine positiven und negativen Seiten.

Die Stadt ist fur die umliegenden Dorfer sad Zentrum samtlichen Geschehens. Die Menschen fahren aus den unterschiedlichsten Ecken hierher, um unerlassliche Dinge zu kaufen, nicht nur Bekleidung und Schuhe, Bedarf fur Haushalt und Garten, sondern vor allem Lebensmittel. In der Stadt, in der eine grosse menge Menschen wohnen, finden wir eine Menge Geschafte, die ein untyerschiedliches Warensortiment anbieten. Hier funktioniert auch eine gewisse Konkurrenz, so sind wir also nicht nur auf einen Verkaufer mit hohen Preisen fur verkaufte waren angewiesen. Wir konnen auch, wenn wir den Einkauf beendet haben, auf eine Tasse Tee oder Kaffee in die nachste Kaffeestube, Konditorei oder in das nachste Restaurant gehen. Und das ist auch einer der vielen Vorteile. Wenn wir gerade keine Lust zum Kochen oder eine Menge anderer Arbeiten haben, genugt es, den Telefonhorer abzunehmen und sich einen Tisch fur ein Mittag – oder Abendessen in unserem beliebten Restaurant zu bestelen. In der Stadt gibt es eine grosse Menge solcher Betriebe, die ihre Dienste nicht nur am Tag und bis spät in die Nacht anbieten, sondern die ganze nacht lang.

Die Stadt ist hauptsächlich ein Synonym fur den Ort allen kulturelen Gaschehens. Hier werden Messen, festiwals, auftritte von Musik und Tanzgruppen, Ausstellungen des Schaffens bekannter und beginnender Maler, Fotografen und anderer Kunstler durcg gefurt. Fast hätten wir die am meisten besuchten Kultureinrichtungen fur die jungsten und die ältesten Generationen vergessen – kinos und Theater. Fast jede Stadt hat ihr Kino, wohin man zu Unterhaltung in der Freizeit geht, aber auch zu Bildungsveranstaltungen und zum Erwerb neuer Erkenntnisse. Jede Stadt kann sich leider nicht eines Theaters ruhmen. In der Mehrheit mussen wir zu einer Theatervorstellung irgendeine der umliegenden grosseren Städte fahren. Wir durfen such nicht vergessen, dass wir verschiedene Sporteinrichtungen in der Stadt haben Winterstadions, Schwimmbader und Hallenbassins, Spielplätze, Fitnesszentren usw. Sehr oft werden verschiedene Sportaktionen durchgefurt. Es handelt sich um Athletikwettkämpfe, begegnungen im Volleyball, Handball, Fussball, Baseball, Softball, wirehin gymnastik und schwimmwettkämpfe. Gegenwärtig entwickelt sich in unserer Republike in fruher sehr beliebtes Steckenpferd das reiten. Auch in den staädten entstehen viele reiterklubs, wohin die Mehrheit der kinder und jungen Leute geht, um sich um die Kulturorganisation bemuht sich, den Kindern den Mangel an bewegung in der Natur an frischer Luft zu ersetzen. fur die Kinder von den werbe und Bewegung veranstaltet. In der woche konnen die Kinder zahlreiche Interessenzirkel und am Wochenende zussamen mit den ubrigen Kameraden in die Natur fahren.
 
   1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.