referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Bartolomej
Sobota, 24. augusta 2019
Liptau
Dátum pridania: 18.11.2005 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: anjela1
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 314
Referát vhodný pre: Vysoká škola Počet A4: 4.8
Priemerná známka: 2.96 Rýchle čítanie: 8m 0s
Pomalé čítanie: 12m 0s
 
Liptau ist ein wunderbarer Teil der Slowakei. Es erstreckt sich im Norden des Landes. Es liegt im Liptauertal zwischen Hoher und Niederer Tatra, durch dieses Gebiet fliesst der Fluss Waag mit seinen Wasserkraftwerken Schwarz- und Weisswaag. Die Region ist reich an Naturschönheiten und Historische Denkmäler, Denkmäler der Volks-architektur.

Es umgibt schöne Natur-grüne Wälder, Flüssse, Bäche, Wiesen. Viele Leute kommen hierher aus anderen Städten der Slowakei, um hier auszuruhen und frische Luft zu atmen (natürlich ohne Ružomberok). Sie möchten grösse Hochhäuser und Strassen gegen eine gemütliche Hütte wechseln. Liptau liegt unter den Gebirgen Tatra. Die Tatra sind die höchsten Gebirge in der Slovakei. Wir unterscheiden Hohe und Niedere Tatra. Der Fremdenverkehr ist hier sehr entwickelt. Man findet hier viele Hotels, Bettenhäuser, wo man angenehmen Urlaub verbringen kann, natürlich, wenn man genug Geld hat. Dann packt man einen Koffer und der Urlaub kann beginnen. In der Tatra sind auch geschützte Gebiete. Der Nationalpark Niedere Tatra ist das grösste geschützte Gebiet in der Slovakei und auch in Böhmen. Hier wachsten Pflanzen, die nicht so erreicht sind, deshalb sind sie geschützt. Das sind z. B.: Enzian,Edelweiss Alpin, Schusterblume, Maiglöcken. Zu den geschützten Tieren gehören: Bergmaus, Gemse, Biber, Falke, Eule, Adler…usw.

In der Niedere Tatra ist Demenovská Tal, hier wachsen Kifer- und Fichtenwälder mit verschiedenen Pilzen und Pflanzen. Hier leben Tiere als Bär, Fuchs, Eichhörnchen, Igel. Hier ist ein unikater Hölensystem- Demänovska Eishöle, Tropfsteinhöle der Freiheit, verschiedene Höhlen, die nicht veröffentlicht sind. Die Höhlen befinden sich auch in Jánsaka Tal. In der Natur von Liptau kann man mit Drahtseinbahn in die Station Luková fahren. Hier sind gute Bedingungen für Wandern, hier sind viele touristiche Fusswege. Im Winter sind hier sehr gute Skimöglichkeiten, z. B.: Skizentrum in Jasná Tal, in Ján, L. Poruba, Podbreziny, Malino Brdo, Skipark in Ružomberok….usw. Wenn sie Wanderung gern haben, können sie Račková Tal, Prosiecka Tal, Jánska oder Žiarska Tal besuchen. Diese Region ist reich an Mineralquellen, z. B.: im Bešeňová, Ján, Trnovec.

Nicht nur im Sommer sind hier gute Wassermöglichkeiten. Das Schwimbad in Bešeňová und neues Aquapark bei LM sind auch im Winter geöffnet. Dort ist eine Minerallwasser. Auch an L.Mara können wir baden, aber nur im Sommer. Dort sind viele Sportsmöglichkeiten: Mn kann hier schwimen, baden, Voleyball und Basketball spielen, Golf spielen. Dort ist auch ein Kempingplatz, wo wir wohnen können.
Nicht nur diese Aktivitäten loctken die Touristen nach Liptov. Hier sind interesante Sehenswürdigkeiten: Havránok an L. Mara- hier kann man alte keltische Kultur bewundern, das ist ein archeologisches Freilichtmuseum. Zu den Freilichtmuseen gehört auch Pribilina, dort leben die Leute auch heute, wir künnen sehen, wie die Leute in der Vergangenheit leben. Ein interesantes Dorf ist Vlkolínec- das ist ein Dorf unter der UNESCO Denkmalschutzt. Das ist altes typisch slowakisches Dorf, wo die alte Kultur und Lebensstyll der Leute erhalten blieb. Die Häuser sind aus Holz, ohne Wasserleitung und ohne Strom. In Vlkolinec leben Leute auch heute.
Die Region Liptau ist durch Volkskunst bekant. Dazu gehören: Volksmusik, Volkstänze, Volkslieder, Volksfestivale, z. B.: In Východná findet man järlich Festival statt, die Leute haben die Trachten, sie singen und tanzen typisch slowakische Lieder und Tänze.

Typisches Volksinstrument ist ein Blasinstrument aus Holz – Fujara, sie ist mit Ornamenten geschmückt.
Die Region Liptau hat auch reiche Geschichte. Die ältesten Siedlungen waren in Okoličné, L. Mara und Hybe. Im 14. Jahrhundert entstanden die Städte LM, LH, RK- war schon früfer. Am Ende des 15. Jahrhunderts erlebten Handel und Handwerke ihren Aufschwung. Was beinflusste Wirtschaft und Orientierung diser Region? Das waren Schaftzucht – Schafmilkprodukten, Arbeit im Wald-Holz, und typisch für Region war Maurerhandwerk
Eine bekannte Person ist der Volksheld – Juraj Jánošík. Er ist in Terchová geboren, er war Räuber. Er nahm den Reichen und gab den Armen. Er ist ein bedeutender Held. Über ihn schrieben viele Schriftsteler z.B. Ján Botto in der Schrift: Der Tod von Jánošík. Er gab ihn als einen Kämpfer für die Freiheit wieder. Er schrieb um ihn eine Sage: Jánošík war unbesiegbarer Held, der seine Kraft im Gürtel trug. Deshalb konnten die Bütteln ihn nicht fangen. Aber einmal, als er im Dorf war, warf ihm ein altes Weib Erbse unter die Beine auf. Jánošík schlitterte und die Büttel fingen ihn. Jánošík lebte im 17. Jahrhundert und die Leute richteten ihn hin. Sie stachen ihn im Jahre 1713 in LM auf die Rippe auf.

LM liegt unter der Niederen und Westlichen Tatra, in der Nähe des Stauses L. Mara. Erste schriftliche Erwähnung ist aus dem Jahr 1286.Die älteste Siedlung waren Vrbica und Ondrasova. LM war im Jahre 1286 gegründet. Den Namen bekam es von einem Bischof dem heiligen Nicolaus. Der heilige Nicolaus ist auch am Wappen. Die bedeutende Famielie in LM war die Pongrac-Famielie. Sie entwickelte die Stadt. Die Stadt bekam das Marktrecht. Die Märkte fanden hier zweimal pro Jahr statt – am Nicolaustag und zu Ostern. Im 15. Jahrhundert gewanen ein polnischer Adelige eine Hälfte von LM. Nur im 16. Jahrhundert gewann die Pongrac-Famiele die ganze Stadt zurück. In LM wohnten die Leute frei. Sie konnten den Schulzen wählen, einmal pro Woche machten sie Märkte. Sie ernährten sich mit dem Landbau. LM war Zentrum von Liptau. Der Handel und die Handwerke entwickelten sich. Ein Entwickeltes Handwerk war Lohgerberei. Es wurden neue Häuser, Schulen gebaut. Hier war auch einejüdische Schule und die Synagoge. Im 19. Jahrhundert wurde die Stadt zum Zentrum des kulturelen nationalen politischen Lebens. Hier wurde die erste Bibliothek geöffnet. Im Tatrin wurde das erste politische Programm der Slowaken zusammengestellt- die Bittschrift der slowakischen Nation. Grosse Entwicklung der Stadt war nach dem 2.-en Weltkrieg.
 
   1  |  2    ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.