referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Ondrej, Andrej
Streda, 30. novembra 2022
Sitten und Brauche
Dátum pridania: 10.10.2007 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: snupi
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 701
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 2.4
Priemerná známka: 2.99 Rýchle čítanie: 4m 0s
Pomalé čítanie: 6m 0s
 
Am 24. Dezember feiert man der Geburt von Jesus Christus. In der Kirche finden Gottesdienste statt.

Zu Hause wird das Fest meist im Familienkreis gefeiert. Am Heiligabend versammelt sich die Familie unter dem Weihnachtsbaum. Es werden die Kerzen angezündet, Weihnachtslieder gesungen und die Geschenke ausgepackt.

Die Weihnachtsbaum und die Tanne werden überall als Weihnachtssymbolen.

Das bekannteste Weihnachtslied ist Stille Nacht, heilige Nacht, die im 1818 in Osterreich geschrieben wurde.

Ein Weinachtsmenü ist:

- die Sauerkrautsuppe mit den Pilzen
- das Kartoffelsalat mit dem Karpfen

Advent ist vier Woche vor Weinachten. Advent symbolisiert das Kranz mit vier Kerzen. Jede Kerze symbolisiert eine Woche.

Der Nicolaus Tag ist am 06. Dezember. Der St. Nikolaus zieht durch die Städte und gibt Kindern Geschenke.

Eine Woche nach Weihnachten fängt das neue Jaht an. Weihnachten ist ein stilles Fest, aber am Silvesterabend, dem letzten Abend im alten Jahr, hört man auf den Strassen viel Lärm. Man feiert den Beginn des Neuen Jahres mit Rufen, Schiessen und Raketen, man ist fröhlich und lustig.

Ausser diesen kirchlichen Feiertagen gibt en noch andere, lokale Feste. So feiert jedes Dorf einmal im Jahr, meist im Herbst, seine Kirchweih oder Kirmes. Zum Kirchgang tragen die Bauern an manchen Orten noch ihre alten Trachten. Am Nachmittag gibt es meist ein lustiges Volksfest mit Tanz und Spielen und gutem Essen und Trinken.

Fasching und Karneval bezeichnet die Gebräuche am Winterende. Die Bräuche sind unterschiendlich, ganz typisch sind aber Lärm und Masken.

Kölner Karneval ist am bekantesten.

Sie finden in Rio de Janeiro und in Benezial.
Je verrüchter die Masken sind, desto besser.

Oktoberfest findet in München jährlich statt, das aber schon im September beginnt und es dauert zwei Wochen. Es ist ein Bierfest.

Das Schenken gehört zu den schönsten Bräuchen. Geschenkt wird überall und zu den verschiedensten Gelegenheiten. Für die Kinder sind die Geschenke das Wichtigste am Weihnachtsfest. Wie ist die Freude gross, wenn sie am Weihnachtsabend die Geschenke, liebevoll verpackt, unter dem Weihnachtsbaum finden. Auch für Vater und Mutter und alle, die zum Fest Erschienen sind, ist etwas dabei. Aber geschenkt wird nicht nur zum Weihnachtsfest. Gelegenheite, Freude zu bereiten, gibt es viele. Geburtstag, Hochzeit, eine bestande Prüfung und andere Anlässe sind geeignet, ein Geschenk zu überreichen. Schenket tut niemand kränken.

Zu den Bräuche gehört auch die Märchen, Sagen, Sprichwörter. Sie erzählung um die Lebensergahrungen und Lebensweisheiten. Sie wurden nicht in den Bücher, aber die Leute erzählen verschiedene Geschichte, Märchen... Auch später wurden diese Geschichte von den Leuten geschriebt. Sie haben grosse Bedeutung. Die Kinder lernen die Historie der Länder...

Die Trachten / kroje

Sie sind typisch für jedes Land. Sie sind ferschiedene. Heute tragen die Leute der Trachten nur bei der Kirchweih oder wenn die Leute, die im Dorf leben, feiern ein Feiertag.
 
späť späť   1  |   2   
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.