referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Viliam
Štvrtok, 28. mája 2020
Vulkane
Dátum pridania: 20.08.2007 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: monciciacik
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 635
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 2.1
Priemerná známka: 3.03 Rýchle čítanie: 3m 30s
Pomalé čítanie: 5m 15s
 

Ausbruch des Mount
Saint Helens

Auf der so genannten "Teufelsinsel" sieht man versteinerte Lava soweit das Auge reicht. Tagsüber wird es bis zu 50 C heiß, Mensch und Tier haben sich darauf eingestellt. Dort gibt es 60m hohe Säulen aus Lavagestein und viele steile Felsen. Teile der Insel sind ausgetrockneter Seeboden. Das Wasser verdunstete und die Einwohner gewannen das übrige Salz. Es gibt auch ausgetrocknete Lavafelder mit Taleinschnitten bis zu 100m hohen Treppen. Am Boden fand man noch relativ frische Lava. An einigen Stellen misst man jährlich bis zu 6cm Abstandsunterschied! 1978 war ein Ausbruch mit der Stärke 5,3 gemessen worden, was allerdings nicht selten vorkommt. Die ganze Erdoberfläche verändert sich heute noch. Afrika z.B. wird in 50000000 Jahren ganz anders aussehen. Es werden mehrere Seen entstehen. Teile von Afrika werden abbrechen. Früher, als die Erde noch ein Kontinent war, hieß sie "Paugea". In Afrika gibt es viele Vulkane. Einige sind ausgebrannt und schon mit Gras bedeckt. Ein paar jedoch sind noch aktiv. Der höchste Berg Afrikas trägt den Namen "Killy Manjaro" und ist an seiner Spitze mit Schnee bedeckt.

Die Risse des "Riffed Valley" erstrecken sich über 36km Länge und 10km Breite. Eine Seen Kette erstreckt sich von Äthiopien bis nach Kenia. Im sogenannten "Soda See" überlebt kein Fisch, da er zu heiß ist. Im See kühlt sich heiße Lava ab. Der See breitet sich immer weiter aus. Die Menschen gewinnen Trinkwasser aus den heißen Quellen. Sie kondensieren das Wasser um so genügend Wasser für die Trockenzeit zu haben.
 
späť späť   1  |   2   
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.