referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Ladislav, Ladislava
Pondelok, 27. júna 2022
Charles Darwin biographie
Dátum pridania: 23.02.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: treble
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 598
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 2.5
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 4m 10s
Pomalé čítanie: 6m 15s
 

Bereits im Jahr 1838 entwickelte Darwin den Gedanken der natürlichen Selektion, veröffentlichte aber zunächst Arbeiten zu Korallenriffen, vulkanischen Inseln und geologischen Formationen, mit denen er sich einen wissenschaftlichen Namen machte. Lange Jahre hielt Darwin seine Theorie der Vererbung zurück, selbst auf Drängen von befreundeten Wissenschaftlern. Als 1858 Alfred Wallace eine gleichartige Theorie entwickelte, musste Darwin reagieren und seine Theorie veröffentlichen. 1859 kam sein berühmtes Werk "On the Origin of Species by Means of Natural Selection, or the Preservation of Favoured Races in the Struggle for Life" ("Über die Entstehung der Arten im Thier- und Pflanzen-Reich durch natürliche Züchtung, oder Erhaltung der vervollkommneten Rassen im Kampfe um's Daseyn") heraus. Darwins Theorie brach mit anderen Vorstellungen, u.a. der Theorie Lamarcks, die von der Vererbung erworbener Eigenschaften ausging. Hauptpunkte in Darwins Theorie waren die erblich bedingte Variabilität, die Überproduktion von Nachkommen und die aufgrund von Umweltbedingungen erfolgende Auslese. Das Buch löste heftige Kontroversen aus, sowohl bei Theologen, Wissenschaftlern als auch in der Bevölkerung. Darwin hatte gezögert, seine Theorie zu veröffentlichen, weil ihm die Grundlagen der Vererbungslehre fehlten, um seine Theorie zu untermauern. Dennoch schuf Darwin die Grundlage der modernen Evolutionstheorie, in die später noch Erkenntnisse aus Genetik und Populationsökologie ergänzend einflossen. 1839 heiratete Darwin seine Kusine Emma Wedgewood und veröffentlichte im Laufe seines Lebens noch zehn weitere Bücher, u.a. "Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl" (1871 ), wo er die Theorie der sexuellen Zuchtwahl aufstellte und den Menschen in die Stammesgeschichte der Tiere einreihte, was ihm wiederum heftige Kritik einbrachte. Darwins Evolutionstheorie löste eine immense Umwälzung in der Naturwissenschaft und der Philosophie aus. Deterministische und religiöse Vorstellungen wurden abgelöst durch Erblichkeit, Veränderlichkeit und natürliche Auslese. Das Bild vom Menschen als Krone der Schöpfung war ins Wanken geraten.
 
späť späť   1  |   2   
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.