referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Drahomíra
Streda, 19. januára 2022
Deutsche literatur
Dátum pridania: 30.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: neuvedeny
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 3 984
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 15.8
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 26m 20s
Pomalé čítanie: 39m 30s
 

Bei ihm war die Grundstimmung nicht Trauer über eine unerfüllte Liebe, sondern die Freude einer Wechselseitigen liebe. Er behandelte auch Aktuelle politische Themen. Er setzte sich für ein starkes Königtum und die Wahrung von Recht und Ordnung ein. Die Ballade ist ein Gedicht erzählenden Inhalts, daß eine außerordentliche Begebenheit mitteilt. Ein isoliertes Geschehen ist stark verknappend dargestellt. Volksballaden entstanden schon im 13. und 14.Jh. Sie wurden von unbekannten Spielleuten einem bürgerlichem Publikum vorgesungen und lange mündlich überliefert. Bestimmte Themen kehren in Abwandlungen wieder und die Schilderung des Geschehens ist sprunghaft. Ihre Blütezeit ist im 15. und 16.Jh. Der Bänkelsang verdrängte die Volksballade. Sensationell aufgemachte Neuigkeiten wurden verbreitet. Die Geisterballade stellt dar, wie der Mensch an einer ihm unbegreiflichen überlegenen Macht scheitert. z.B.: Goethe - Der Erlkönig,

Theodor Fontane - Die Brücke am Tay

Die Ideenballade hat eine sittliche Idee als Mittelpunkt, die der Mensch aus freiem Willensentschluß zu verwirklichen hat. Verstößt er dagegen so ist er zum scheitern verurteilt. z.B.: Schiller - Die Bürgschaft





Renaissance, Humanismus, Reformation ( 1450 - 1600 )
Die Renaissance (1450-1600) ist eine geistige Bewegung im 14. Und 15.Jh, die die Wiedergeburt der Antike zum ziel hatte. Die Lebensform der antiken Römer, die als freie Individuen in Heiterkeit dem Diesseits zugewandt galten, sollte wiedergeboren werden. Heute versteht man unter Renaissance vor allem einen Stil der Baukunst, der Malerei und Bildhauerei. Der Humanismus - Die Wissenschaftler waren bestrebt an die Schriftsteller und Philosophen der Antike anzuknüpfen. Die Veränderung des Menschen durch Bildung sollte erreicht werden. Man studierte lateinische und griechische Werke und alte Handschriften. Die Naturwissenschaft wurde in Naturwissenschaften geteilt. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Kirche, weil manche Erkenntnisse im Widerspruch zu damaligen theologischen Auffassungen standen. Latein war die überregionale Sprache der Humanisten und gleichzeitig auch der Wissenschaftler. Unter Reformation versteht man eine religiöse Bewegung zum Beginn des 16Jh, die zu Kirchenspaltung führte. Martin Luther wollte eine Erneuerung des christlichen Glaubens und studierte und übersetzte antike Quellen.
 
späť späť   1  |  2  |   3  |  4  |  5  |  ďalej ďalej
 
Podobné referáty
Deutsche literatur SOŠ 2.9542 4288 slov
Deutsche literatur SOŠ 2.9662 1094 slov
Deutsche Literatur SOŠ 2.9421 4243 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.