referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Gizela
Utorok, 17. mája 2022
Deutsche literatur
Dátum pridania: 30.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: neuvedeny
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 3 984
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 15.8
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 26m 20s
Pomalé čítanie: 39m 30s
 

)



Die Aufklärung( 1700 - 1770 )
Zwei philosophische Strömungen gingen der Aufklärung voraus.

René Descartes (“ich denke, also bin ich”) war der Begründer des Rationalismus. Er bezweifelte alles Überlieferte Wissen und dadurch kam er zu der Erkenntnis, das alles was vom Verstand klar erkannt werden kann wahr ist. Der menschliche Verstand war somit zur einzigen Quelle für richtig und nicht richtig geworden.

John Locke war Begründer des Empirismus und machte die Beobachtung zur Grundlage wissenschaftlicher Aussagen. Menschliches Wissen bilde sich aus der Wahrnehmung unserer Sinne, aus der Beobachtung, sagte er. David Hume sieht die Beobachtung als Methode der Erkenntnis Gewinnung und nicht überlieferte Lehrsätze geheiligter Autoritäten. Damit war der Weg für eine moderne Naturwissenschaft gebahnt.

Die Aufklärung war eine geistige Bewegung, die vom städtischem Bürgertum getragen wurde. Der Mensch sollte zu einer freien, von der Vernunft geleiteten Persönlichkeit erzogen werden, und durch Bildung wollte man dem Aberglauben und der blinden Untertänigkeit entgegen wirken.

Das Naturrecht, wonach jeder Mensch ein Recht auf Leben, Freiheit und Eigentum hat und alle Menschen gleich und frei geboren sind wurde neu überdacht. Dies war zu einer Zeit des Absolutismus und der Leibeigenschaft ungeheuer revolutionär.

Eine neue Lehre vom Staat richtete sich gegen den Machtmißbrauch absolutistischer Herrscher. Die Gewalten Trennung sieht vor, daß Vertreter des Volkes gesetzgebende Körperschaften bilden, die Regierung für Durchführung und Einhaltung der beschlossenen Gesetze sorgt und ein unabhängiger Richterstand nach den Gesetzen Recht spricht.

Auf religiösem Gebiet gab es Veränderungen, weil die Kirche in den Lehrsätzen des 16.Jh erstarrt war. Die Pietisten wolltet eine Erneuerung des frommen Lebens. Statt der kirchlichen Organisation wollten sie eine Liebesgemeinschaft ernsthafter gläubiger Christen. Die Aufklärer wollten eine Vernunftreligion statt der Offenbarungsreligion, eine freie religiöse Betätigung und Glaubensinhalte sollten mit logischem Denken in Einklang zu bringen sein. Die praktische Wirkung war der Maßstab für den Wert einer Religion, denn alle haben die Aufgabe den Menschen zu bessern und ihn zu einem Sittlichen Wesen zu machen.

Die Aufklärer waren überzeugt, daß in Bildung und Erziehung der Fortschritt der Menschheit beruhe. So wurde eine allgemeine Schulpflicht eingeführt und das Schulwesen reformiert. Man sollte nicht mehr Lehrsätze auswendig lernen, sondern verstehen und einen fürs Leben praktischen Unterricht erhalten Zur Bildung der Erwachsenen wurde das erste Lexikon geschrieben.
 
späť späť   4  |  5  |   6  |  7  |  8  |  ďalej ďalej
 
Podobné referáty
Deutsche literatur SOŠ 2.9542 4288 slov
Deutsche literatur SOŠ 2.9662 1094 slov
Deutsche Literatur SOŠ 2.9421 4243 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.