referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Blažej
Piatok, 3. februára 2023
Sisi životopis
Dátum pridania: 14.06.2003 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: coolmarko
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 855
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 6.1
Priemerná známka: 2.95 Rýchle čítanie: 10m 10s
Pomalé čítanie: 15m 15s
 

Bei Hofe nennt sie jeder aber die ““einzige”, da sich Elisabeth dieses Kind nicht nehmen lies und sie so um sorgte als wäre sie ihre einziges Kind. Das Mädchen wurde reich verwöhnt und war ständig bei seiner Mutter bei den geringsten Anzeichen einer Krankheit oder allen wenn es hieß Typhus oder sonst eine Krankheit gehe um verfiel Sisi in Panik. Denn sie wollte nicht, dass ihrem Kind irgend etwas schlimmes widerfährt.


Die Krankheit


Madeira: Da die Kaiserin beim reiten und ihrer ganzen Lebensführung nicht maßhalten kann, tauchten plötzlich alarmierende Krankheitserscheinungen auf. diese ließen sich nicht gleich klären, dies bracht sie so weit runter, dass ihre erregten Nerven die Herrschaft über den Geist verloren. Nun beschloss sie, dass sie nur noch fort will. Die Trennung von den Kinder ist eigentlich schmerzhaft, aber sind sie nicht ganz in der Hand der Schwiegermutter? So geht Elisabeth zum Kaiser und sagt ihm, dass sie sich krank fühle und das Klima des Südens benötige. Die Kaiserin will nach Madeira. dort befindet sie sich den ganzen Winter.

Die Heimkehr: Als Elisabeth nach Hause zurück kehrt, wird sie von Franz Joseph der Tränen in den Augen hat begrüßt. er freut sich sehr, dass er seine Sisi wieder bei sich hat. Doch kaum ist sie vier Wochen zu Hause erklärt sie ihrme Gatten, dass sie wegen angeblicher Krankheit wieder in den Süden müsse. Dort angekommen geht es ihr sehr schnell wieder besser.





Standiges Reisen

Ungarn: Das Land das der Kaiserin besonders am Herzen liegt ist Ungarn. Sie liebt die Landschaft, die Kultur, die Sprache und die Menschen. Es war eines der Länder in denen sie sich sehr oft befand. Auch erreicht sie durch ihren Liebreiz auch auf der politischen Ebene einiges in Ungarn so wurde sie und ihr Gatte am 8. Juni 1867 zum König und zur Königin von Ungarn gekrönt. Der Reitsport: Reiten konnte sie zwar in Österreich auch doch gefiel es ihr in England zum Beispiel um einiges besser, da sie dort nicht von der Höflichen Etikette umgeben war. Sie war eine sehr gut Reiterin und wagte auch gefährliche Sprünge und sie konnte mit den Herren sehr gut mithalten, meist war sie sogar besser als diese. doch das Reiten gab sie ungefähr 1882 aus verschiednen Gründen auf und so kam es dann zu richtigen Gewaltmärschen die bis zu zehn Stunden teilweise sogar ohne Pause dauerten, die Leidtragendne waren ihre Hofdamen aber auch bekam Sisi Probleme mit den Beinen.


Gewohnheiten


Sisi trieb regelmäßig Gymnastik. Ihr besonderer stolz waren ihre Haare die täglich hundert Bürstenstriche erhielten.
 
späť späť   2  |  3  |   4  |  5    ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.