referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Mikuláš
Piatok, 6. decembra 2019
Bratislava
Dátum pridania: 12.03.2004 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: Hyper
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 618
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 2.3
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 3m 50s
Pomalé čítanie: 5m 45s
 
Bratislava ist die Hauptstadt und noch immer auch die größte Stadt der Slowakei. Die Einwohnerzahl ist etwas über 450000. Das Gebiet der Stadt Bratislava hat eine lange und bunte Geschichte.
Die Menschen lebten hier schon in der Urzeit und im Altertum, als noch die Kelten und Römer ihre erste Gestalt, Grenze und Bedeutung geprägt haben. Das Oppidum, das hier vor 2000 Jahren erbaut wurde, wird zum Anlaß für eine weitere Jubiläumsfeir. Seit dem 9.Jahrhundert lebten die Slawen auf dem Gebiet der Stadt, die aber jedoch nach der Schlacht auf dem Maschfeld im Jahre 907 vor den alten Magyaren zurückweichen mußten, was nach weiteren Niederlagen zur Auflösung des Großmährischen Reiches führte. In der Umgebung von Bratislava wurden Kriege geführt, auf seinem Boden wurde mancher Frieden geschlossen. In der Stadt lebten fleißige Handwerker, die sich vor allem dem Weinbau und dem Fischfang widmeten, berühmte Musiker, Maler und Schriftsteller. Aus dieser Stadt kamen berühmte Gelehrte und Erfinder, die ihren guten Ruf in ganz Europa verbreiteten. Unter dem Burghügel spielte sich im Jahre 907 die schon erwähnte Schlacht ab.Hinter den Burgmauern, die tatarischen und türkischen Einfällen Widerstand leisteten, hielten sich im 16.-18.Jahrhundert verschiedene Herrscher auf, von denen besonders die Kaiserin Maria Theresia Bratislava sehr zugetan war. Der Feuerbrand von 1811 verwandelte die Burg zwar in eine Ruine, aber ihre Rekonstruktion in den 60-er und 70-er Jahren unseres Jahrhunderts, sowie die anschließende Erklärung der Föderation bestätigten die Bedeutung der altertümlichen slawischen Siedlungen dieser Stätten. Die Kelten, Römer und Slawen haben viele historische Erinnerungen hinterlassen. Die unzähligen Funde in den Gassen, auf den Plätzen der Altstadt, in Gerulata im Ort Rusovce oder auf der Burg Devin werden durch die Münze des keltischen Herrschers Biatec gesehen.
Viele Jahren haben die Mauern die Stadt geschützt. Die Reste der alten Befestigung beweisen, daß die mittelalterliche Stadt schon bestand, bevor sie von Andreas III. ihre Stadtprivilegien erlangte.

Romanische und gotische Bratislava ist Zeit, wobei die bedeutenden architektonischen Denkmäler dieser Epoche-das Rathaus und der St. Martin Dom hervorgehoben werden und Epoche der Renaisance, wobei die Weißheit auf die Gründung der Universität Academia Istropolitana hinweist und die Grausamkeit auf die türkischen Kämpfe.
 
   1  |  2    ďalej ďalej
 
Podobné referáty
Bratislava SOŠ 2.9400 320 slov
Bratislava SOŠ 2.9409 602 slov
Bratislava SOŠ 2.9369 1987 slov
Bratislava SOŠ 2.9238 378 slov
Bratislava SOŠ 2.9748 839 slov
Bratislava SOŠ 2.9247 441 slov
Bratislava SOŠ 2.9375 602 slov
Bratislava SOŠ 2.9763 247 slov
Bratislava SOŠ 2.9454 3060 slov
Bratislava SOŠ 2.9420 352 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.