referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Estera
Pondelok, 12. apríla 2021
Grundzüge der Plattentektonik
Dátum pridania: 15.01.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: dana.homolova
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 446
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 1.7
Priemerná známka: 3.01 Rýchle čítanie: 2m 50s
Pomalé čítanie: 4m 15s
 

der Bruch bei San Andreas (in Südwesten USA)

Ozeanische Gräben
- entstehen dort, wo sich 2 Platten aufeinander zu bewegen
- an diesen Orten entstehen Teile der neuen Erdkrustem wobei Teile der alten schmelzen = Subduktion
- es zeigen sich da starke endogene Prozesse wie tektonische Störungen, Magnetismus, Erdbeben und Vulkanismus

Tektonische Störungen = Faltungen und Brüche
- bei den Plattenbewegungen entsteht an den Plattenrändern ein hoher Druck
- wenn sich zwei PLatten annähern, entstehen durch Flatung Gebirgsketten, gestört von Brüchen
- wenn sich 2 Platten voneinander weg bewegen, entstehen zwischen den Platten sogenannte Rifts, von den Brüchen umgrenzt

Dier Falten
- der Druck und die Spannung in der Erdkruste biegen verschiedenhaft ihre Schichten, wobei Falten entstehen
- der nach oben gebogene Teil heißt Antiklinale, der nach unten gebogene Sinklinale
- die Falten können einige Milimeter bis viele Kilometer groß sein
- so entstehen Faltengebirge wie z. B. die Karpaten

Die Brüche
- wenn sich das Gestein unter dm Druck nicht mehr biegen kann, so bricht es, wobei Brüche netstehen
a) die Blöcke ziehen voneinander weg - entstehen Senkungen
b) die Blöcke sind aufeinander gedrückt - entstehen Aufschiebungen (prešmyk)
- die Brüche kommen oft in den Faltengebieten vor.
 
späť späť   1  |   2   
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.