referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Magdaléna
Pondelok, 22. júla 2019
Sudán
Dátum pridania: 22.03.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: martr
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 648
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 6.8
Priemerná známka: 2.99 Rýchle čítanie: 11m 20s
Pomalé čítanie: 17m 0s
 

Es gibt 7 staatlich kontrollierte Tageszeitungen.
Im Sudan wird der Zugang zum Internet staatlich kontrolliert; Filter-Software verhindert, daß unerwünschte Webseiten aufgerufen werden können.

GEOGRAPHIE
Der Sudan grenzt im Norden an Ägypten, im Nordosten an das Rote Meer (750 km lang Küste), im Osten an Eritrea und Äthiopien, im Süden an Kenia, Uganda und die Dememokratische Republik Kongo, im Westen an die Zentralafrikanische Republik und den Tschad und im Nordwesten an Libyen. Im Norden reichen die Ausläufer der Libyschen und der Nubischen Wüste (Sahara; in Sudan breitet sich 1/3 von ganzem Sahara) bis nach Khartum; außer an den Nilufern und in einigen Oasen ist die Region karg und öde. Sie geht in Trockensavanne über, die mit kurzem, hartem Gras und Büschen bewachsen ist und das Land zwischen den Breitengraden 15°N und 10°N bedeckt. Im Süden schließt sich offene Savanne an, die im Osten überwiegend flach ist, sich aber im Westen zu zwei hohen Plateaus erhebt. Landwirtschaft wird hauptsächlich in den fruchtbaren Tälern zwischen dem Blauen und Weißen Nil betrieben, die bei Khartum zusammenfließen. Der Blaue Nil ist der wasserreichster Nebenfluß des Nils und kommt aus der Äthiopien. Südlich dieser Trockensavanne befindet sich ein großes flaches Becken, das vom Weißen Nil und seinen Nebenflüssen durchquert wird. In der Mitte liegt das Sudd, ein 120.000 qkm großes Sumpfgebiet, das im Süden in äquatorialen Wald übergeht und an der Grenze zu Uganda zu dschungelbewachsenen Bergen (Darfur – Massiv) ansteigt. Die höchste Erhebung des Landes ist der Kinyeti (3 187 m, Imalong Mountains).
Das tropische Klima ist im Süden und Wüstenklima im Norden. Ganzes Jahr sind hohe Temperaturen. Das Jahresmittel ist 26 - 30°C. Die Regenzeit ist vom April bis Oktober.
Niederschläge fallen überwiegend im Sommer – vom Norden (nichts) nach Süden zunehmend. Bsp.: Khartum – 161 mm, El – Obeid – 388 mm, Juba – 971 mm.
Von der Wüste im Norden über Dornstrach – Savanne in der Mitte bis zur Feuchtsavanne im Süden ist in Sudan alles zu finden.
Geografische Merkmale sind: höchster Berg – Kinyeti und längster Fluß – Nil (Teil) 6 690 km. Nil stellt Nord – Süden – Achse des Landes dar.



WIRTSCHAFT
Der Bürgerkrieg hat viele Wirtschaftsstrukturen zerstört. In den letzten drei Jahren allerdings hat sich die wirtschaftliche Lage wieder etwas verbessert, auch auf Grund ausländischer Hilfen für die Konfliktparteien.
Primärer Sektor:
Der wichtigste Wirtschaftszweig ist das Landwirtschaft (80% der Bevölkerung, 35% des BIP). Nur ca. 5% werden als Anbaufläche genutzt. Zumeist Subsistenzwirtschaft sind im Regenfeldbau (Hirse, Weizen, Maniok, Erdnüsse, Sesam, Melonen, Hülsenfrüchte. Baumwolle in den Nuba-Bergen. Im Süden Kaffee, in den Oasen Dattelpalmen, im Überschwemmungsgebiet Sudd Reis. Sudan schloß ein Abkommen mit Ägypten über Bewässerungsfeldbau. Sudan darf dem Nil jährlich 20,5 Mrd. m3 Wasser entnehmen.
 
späť späť   1  |   2  |  3  |  4  |  5    ďalej ďalej
 
Podobné referáty
Sudán SOŠ 2.9740 441 slov
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.