referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Justína
Streda, 14. apríla 2021
Irland
Dátum pridania: 17.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: mery
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 015
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 4.1
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 6m 50s
Pomalé čítanie: 10m 15s
 

setzte sich v.)a. Gladstone erfolgreich für die wirtschaftl. Reform in I. ein (Verbesserung der Rechtsstellung der ir. Pächter). 1886 spaltete seine Vorlage einer Homerule die Liberalen. Die zweite Vorlage scheiterte 1893 am Oberhaus. Die Folge war eine Stärkung der radikal-nationalist. Strömung in I. (Gründung des Sinn Féin, 1900). 1912 brachten die Liberalen die Homerule Bill ein (1914 bis Kriegsende suspendiert). Gegen das Gesetz drohte ein Aufstand der prot. Unionisten in Ulster; in I. rüstete man für den Bürgerkrieg, als der 1.)Weltkrieg ausbrach. Nach einem Aufstand der ir. Nationalisten (1916) und einer Welle von Gewalttätigkeiten schlossen Lloyd George und E.)de Valera am 6. 12. 1921 einen Vertrag ab, der – ohne Preisgabe von Ulster – das restl. I. als Freistaat von Großbrit. trennte, jedoch seinen Verbleib im Commonwealth sicherte.
Freistaat und Unabhängigkeit (ab 1921): Die Annahme des Angloirischen Vertrags am 8. 1. 1922 löste in I. eine jahrelange innere Krise und einen Bürgerkrieg aus. 1938 kam es unter der ersten Regierung de Valera (1932–1948) angesichts der europ. Kriegsgefahr zum ir.-brit. Ausgleich (Beendigung des Handelskriegs). Im 2.)Weltkrieg blieb I. neutral. Die formelle Proklamation der Republik I. 1949 hatte verschärfte Spannungen mit Ulster zur Folge. S.)Lemass (Premier-Min. 1959–66) sicherte zu, dass eine Vereinigung beider Teile von I. nur unter Zustimmung beider Seiten erfolgen könne. Ab 1969 führte eine neue Welle organisierter Gewalt zu massivem Einsatz brit. Truppen in Nordirland, zur Auflösung des nordir. Parlaments (Stormont) und zur vorübergehenden Übernahme direkter Kontrolle durch die brit. Regierung in Nordirland. 1973 trat I. der EG bei. 1985 schloss I. mit Großbritannien ein Abkommen, das der ir. Regierung eine konsultative Rolle in der Verwaltung Nordirlands gab. Seit 1990 amtiert Mary Robinson (parteilos) als Staatspräsidentin. 1992 wurde C.)J. Haughey (Fianna Fáil) als Premier-Min. von A. Reynolds (Fianna Fáil) abgelöst. Nachdem die Labour Party bei den Wahlen von 1992 einen starken Stimmenzuwachs verzeichnen konnte, kam es Jan. 1993 zu einer Koalitionsregierung von Fianna Fáil und der Labour Party unter A.)Reynolds. Hoffnungen auf eine friedliche Lösung des Nordirlandkonflikts verknüpften sich mit den Gewaltverzichtserklärungen, die 1994 die kath. und prot. Terrororganisationen Nordirlands abgaben. Nach dem Rücktritt von Premier-Min. Reynolds im Nov. 1994 bildeten Fine Gael, Labour Party und Democratic Left im Dez.
 
späť späť   1  |  2  |   3  |  4    ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.