referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Elvíra
Štvrtok, 21. novembra 2019
Ungarn
Dátum pridania: 17.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: mery
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 281
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 5.1
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 8m 30s
Pomalé čítanie: 12m 45s
 

(« 1792–1835) brach unter dem Eindruck der Revolutionen in Paris und Wien am 15. 3. 1848 in Pest die ungar. Revolution aus, deren führende Gestalt L. Kossuth wurde und die mit russ. Hilfe im Aug. 1849 erstickt wurde. Das um Siebenbürgen, Kroatien mit Slawonien und das Banater Gebiet verkleinerte U. wurde nun nach dem Muster eines österr. Kronlandes regiert. 1867 wurde der Gesamtstaat Österreich durch den österr.-ungar. Ausgleich in die österr.-ungar. Monarchie (Österreich-Ungarn) umgewandelt. Der kroat.-ungar. Ausgleich vom Juni 1868 regelte das Verhältnis zu Kroatien mit Slawonien; die Union Siebenbürgens mit U. wurde im Dez. 1868 endgültig vollzogen. Das Banat war bereits 1860 wieder an U. gekommen. Für die Zukunft folgenschwer wurde die nun einsetzende Magyarisierungspolitik. Die Republik Ungarn und die Restauration (1918–45): Die Niederlage im 1. Weltkrieg führte zur Ausrufung der Republik am 16. 11. 1918. U. musste weite Gebiete im S und O des Landes räumen. Kroatien-Slawonien hatte bereits am 29. 10. die staatsrechtl. Verbindung mit U. gelöst. Der Budapester Arbeiterrat proklamierte am 21. 3. 1919 die Räterepublik (bis 1. 8. 1919) unter B. Kun. Die im Jan. 1920 gewählte Nationalversammlung wählte am 1. 3. 1920 M. Horthy zum Reichsverweser. Der Friedensvertrag von Trianon wurde am 4. 6. 1920 unterzeichnet. U. verlor 68)% seines früheren Staatsgebietes und 59)% seiner früheren Bevölkerung, darunter 3)Mio. Magyaren. Die Nationalversammlung sprach am 6. 11. 1921 die Thronenthebung der Habsburger aus. Die Wiener Schiedssprüche von 1938/40 und die Teilnahme am Angriffskrieg gegen Jugoslawien 1941 brachten U., das am 20. 11. 1940 dem Dreimächtepakt beigetreten war, einen Teil der im 1. Weltkrieg verlorenen Gebiete zurück. Am 19. 3. 1944 besetzten dt. Truppen das Land; Horthy dankte im Okt. ab, sein Nachfolger wurde F.)Szálasi. Die Sowjets besetzten das Land schrittweise bis zum 4. 4. 1945. Am 22. 12. 1944 hatte sich inzwischen eine provisor. Gegenregierung gebildet, die mit den Sowjets einen Waffenstillstand schloss und Deutschland den Krieg erklärte.
Volksdemokratie und kommunistische Herrschaft (1945–89): Der Pariser Friede vom 10. 1. 1947 stellte die ungar. Grenzen vom 1. 2. 1938 wieder her. 1946–49 vollzog sich die sozialist. Umgestaltung des Landes nach sowjet. Muster. Die treibende Kraft der innenpolit. Entwicklung waren die Kommunisten, die von der sowjet. Militärmacht unterstützt wurden.
 
späť späť   1  |  2  |   3  |  4    ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.