referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Irma
Štvrtok, 14. novembra 2019
Ungarn
Dátum pridania: 17.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: mery
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 281
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 5.1
Priemerná známka: 2.97 Rýchle čítanie: 8m 30s
Pomalé čítanie: 12m 45s
 

Die Parteien wurden bis zum Sommer 1948 verboten oder lösten sich selbst auf, die Sozialdemokraten wurden gezwungen, sich mit der KP zur Partei der Ungar. Werktätigen zu vereinigen (ab 1956 Ungar. Sozialist. Arbeiterpartei, USAP). Durch die Verfassung vom 18. 8. 1949 wurde U. eine Volksrepublik. 1953 folgte dem Stalinisten M. Rákosi I. Nagy als Min.-Präs., der bis 1955 polit. und wirtschaftl. Reformen durchführte. 1956 wurde Rákosi durch den dogmat. Stalinisten E.)Gerö als Generalsekretär abgelöst. Dessen starre und unbesonnene Haltung führte am 23. 10. 1956 zum ungar. Volksaufstand, der nur durch das militär. Eingreifen der sowjet. Streitkräfte niedergeschlagen werden konnte. Fast 200)000 Ungarn flüchteten ins westl. Ausland. – Parteisekretär J. Kádár (Nov. 1956–58 und 1961–68 auch Min.-Präs.) betrieb wieder eine prosowjet. Politik. U. erholte sich politisch und wirtschaftlich und schlug den Weg einer vorsichtigen Liberalisierung ein (›Gulaschkommunismus‹). )Die Republik (seit 1989): Im Zuge der sowjet. Reformpolitik wurde die Liberalisierung u.)a. durch die Zulassung von Parteien ab 1987 forciert. Nach der Entmachtung von J. Kádár im Mai 1988 wurde K.)Grosz neuer Parteichef. Der Rücktritt des gesamten Politbüros im April 1989 und die folgende Neuwahl stärkten die Reformkräfte in der USAP um M.)Németh und I.)Poszgay. Im Okt. 1989 löste sich die USAP auf, Teile gründeten eine sozialdemokratisch orientierte Partei. Im Mai 1989 begann U. mit der Grenzöffnung zu Österreich; die Ausreise zahlr. Bürger der DDR in den Westen v.)a. im Sept. 1989 besaß Signalcharakter für das Ende des SED-Regimes. Die ersten freien Wahlen im März und April 1990 gewann das konservativ ausgerichtete Ungar. Demokrat. Forum (UDF) unter J.)Antall, der auch neuer Min.-Präs. wurde; Staats-Präs. wurde Á.)Göncz (SZDSZ; 1995 wieder gewählt). Mit der Rehabilitierung der Opfer des Aufstandes von 1956, der Aufnahme in den Europarat im Nov. 1990 und der assoziierten Mitgliedschaft in der NATO bei gleichzeitigem Abzug der sowjet. Truppen 1991 bestätigte U. seine Annäherung an W-Europa. Die Parlamentswahlen 1994 entschied die Ungar. Sozialist. Partei (USP) mit absoluter Mehrheit für sich; neuer Min.-Präs. wurde ihr Vors., G.)Horn.
 
späť späť   2  |  3  |   4   
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.