referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Kristián
Sobota, 19. októbra 2019
Max Frisch Santa Cruz
Dátum pridania: 12.03.2004 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: Hyper
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 1 544
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 4.8
Priemerná známka: 2.96 Rýchle čítanie: 8m 0s
Pomalé čítanie: 12m 0s
 

Pelegrin steht am Fenster und mummelt sich, dass in wenigen Stunden der Morgen graue.
Elvira schläft noch in ihrem Zimmer und träumt.

Pedro singt von herlichen Wetter und schaut an einen Neger, der die Austern verkauft. Elvira und Pelegrin erscheinen. Elvira weint die ganze Zeit. Sie weisst, er will sie verlassen. Sie will nicht weiter fahren. Pelegrin fragt sie, ob sie glaubt, dass er ein Schuft sei, dass er sie hier unter Negern und Matrosen sitzen lasse. Er weisst nicht, was er fur sie machen muss um sie zu begreiffen, dass er sie aus seinem ganzen Herz liebt. Fur Elvira reicht es nicht. Sie will, dass sie zusammenbleiben, sie will, dass sie heiraten. Sie will ein Kind. Pelegrin nimmt ihre Hand und sagt mit ganzem Ernst, dass er es nicht konne. Er liebt sie so, wie ein mann eine Frau lieben kann, aber er kann nicht heiraten, er will nicht. Elvira fährt nicht weiter, sie will, dass Pelegrin bleibt und Pelegrin will, dass sie mit ihm geht. Sie lieben einander und sie konnen sich nicht trennen, ohne dass sie ihre ihre Liebe verraten, ohne dass sie die Schuld fuhlen. Inzwischen sie miteinander reden, bietet ein Neger die Austern zu Pelegrin an. Zuerst sagt Pelegrin dem Neger, dass er sich zum teufel scheren solle, dann, dass die Austern stinken und wenn er nicht weg geht und ihm immer die Austern anbietet, er erwurgt ihn. Der Neger ruft die Gendarmerie. Pelegrin nimmt Elvira und läuft weg. Es erscheint der Rittmeister im wams seiner Jugend. Er schaut sich um und sieht Pedro. Pedro weisst genau, warum er in Santa Cruz ist. Er sagt ihm alles was man uber ihm sagen kann, auch, dass er ein Edelmann sei. Als ein Edelmann kann sich der Rittmeister nicht an einer Frau, wenn sie in Not ist, nicht rächen. Eine Weile bleibt der Rittmeister starr, dann versucht er zu lächeln. Aus einer Seite läuft Pelegrin an und sagt zu Pedro, dass sie sofort fahren mussten, die Richtung Hawai. Der Rittmeister will auch fahren. Pelegrin bejaht und sagt ihm, dass er in einer Viertelstunde auf dem Schiff sein solle und dass, sie nicht warten konnten. Unter der Ture erscheint Elvira und bleibt stehen, weil sie den Rittmeister sieht. Der Neger, der schon mit den Gendarmen ist, will von Elvira, dass sie seine Austern bezahlt. Der Rittmeister bezahlt es selbst und der Neger mit den Gendarmen entfernen sich. Elvira ist froh, dass sie ihn sieht, aber sie weisst, dass er sie verlässt, sie weisst er fährt nach Hawai. Aber der Rittmeister ist ein Edelmann und deshalb interessiert ihn viel mehr, was mit Elvira passieren kann. Nur Pedro weisst wirklich, wie es alles sein soll.

Im Schloss ist Ruhe. Pelegrin steht am Fenster und knackt, wie immer, Nusse. Elvira sitzt in einem Sessel, ebenfalls wartend.
 
späť späť   1  |  2  |   3  |  4    ďalej ďalej
 
Zdroje: Max Frisch - Santa Cruz
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.