referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Matúš
Sobota, 21. septembra 2019
Die Schweiz in den Kriegsjahren
Dátum pridania: 30.11.2002 Oznámkuj: 12345
Autor referátu: mondeo
 
Jazyk: Nemčina Počet slov: 2 187
Referát vhodný pre: Stredná odborná škola Počet A4: 8.3
Priemerná známka: 2.96 Rýchle čítanie: 13m 50s
Pomalé čítanie: 20m 45s
 
Die Schweiz in den Kriegsjahren

Fassen wir kurz zusammen, was zum Ausbruch des zweiten Weltkriegs führte:

Nachdem der erste Weltkrieg zu Ende war stellte sich die Frage, wer Schuld an dessen Ausbruch hatte. Die sogenannte "Entente", die Gemeinschaft der Siegermächte, kam zum Schluß, daß das deutsche Volk im allgemeinen, der deutsche Kaiser Wilhelm der II. ganz besonders am Ausbruch des Krieges schuld war. Heutzutage ist dies allgemein anerkannt eine zu einfache Klärung der Kriegsschuldfrage. Auch als es darum ging die Konsequenzen daraus zu ziehen war Deutschland nicht anwesend. Im Gegensatz zu früheren Friedensschlüssen (z.B. der Wiener Kongreß 1814/15 nach den Napoleonischen Kriegen) wurde hier nicht mehr mit den Besiegten verhandelt. In Versailles wurde von den Siegermächten ein Vertrag fertig ausgearbeitet und Deutschland vorgelegt, man konnte entweder akzeptieren oder eine Besetzung des Landes durch fremde Streitmächte in Kauf nehmen. Die Reparationszahlungen waren so hart, daß sie kaum zu bewältigen waren. Was die Deutschen jedoch am meisten aufbrachte war die emotionale Demütigung durch die Zuweisung der alleinigen Kriegsschuld. Im Gegensatz zum ersten Weltkrieg war beim zweiten Weltkrieg ganz eindeutig, wer ihn direkt verursachte. Hitler hat den Krieg gewollt, und mit seiner Partei ganz bewußt darauf hingearbeitet. Er provozierte die Siegermächte immer mehr, vor allem England und Frankreich, die direkt an Deutschland angrenzen. Sie akzeptierten immer weitere Tatsachen, vor die Hitler sie stellte, die aber eindeutig gegen den Versailler Vertrag verstießen. Die Aufgliederung der Tschechoslowakei machte auf das schweizerische Volk einen ersten tiefen Eindruck. Besonders die Art und Weise, wie bedenkenlos auch England und Frankreich mit geholfen hatten, blieb nachhaltig im politischen Empfinden der Schweizer 1). England, das kurz vor dem Einmarsch der Deutschen in die Tschechoslowakei sein Waffenbündnis mit den Tschechoslowaken auflöste, war eine Bestätigung für den schweizerischen politischen Instinkt, sich nicht auf Bündnisse mit anderen Ländern zu verlassen. Bis heute wird diese Tatsache noch als Argument aufgeführt, geht es um die Integration der Schweiz in Europa. Der tschechoslowakische Staatspräsident Hacha wurde vor dem Einmarsch der Deutschen von Hitler nach Berlin befohlen, unter Androhung militärischer Gewalt verlangte man von ihm, seinen Staat unter deutschen Schutz zu stellen.
 
   1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  ďalej ďalej
 
Copyright © 1999-2019 News and Media Holding, a.s.
Všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.